Dreimal zurückgelegen, zwei Platzverweise und am Ende doch noch gepunktet.
Eine Wahnsinns-Partie gegen Germania Leer endet am Ende 3:3 und wir klauen dem Aufstiegskandidaten wichtige Punkte.
Nach 25 Sekunden führen die Germanen, doch Patrick Breu gleicht schnell per Kopfball aus.
Vor der Pause verlieren wir Marcell Brabander, der die Ampelkarte sieht.
In Durchgang zwei gestalten wir das Spiel zunächst offen, geraten dann durch einen Sonntagsschuss erneut in Rückstand.
Allerdings lässt die Antwort wieder nicht lange auf sich warten und Kapitän Thilo Janssen gleicht vom Punkt aus.
Drei Minute vor Schluss fliegt Janssen dann ebenfalls mit Gelb-rot vom Platz. Mit dem anschließenden Freistoß gelingt Leer die erneute Führung. In der Nachspielzeit rettet René Breu zweimal glänzend und hält die Partie offen ehe wir alles nach vorne werfen und Jeff Dorn in der dritten Minute der Nachspielzeit das 3:3 erzielt.
„Ein verrückter Nachmittag“, so Kapitän Janssen. „Wir haben gekämpft wie die Löwen und riesige Moral bewiesen. Eine bärenstarke Leistung!“
Am kommenden Wochenende treten wir nun extrem ersatzgeschwächt beim TV Bunde an. Neben den nun gesperrten Brabander und Janssen fehlt auch Keeper Breu, der sich die Aufstiegspartie des VfB Stuttgart in Hannover anschauen wird.